„Die Autobahn im Wohnzimmer“

Am Samstag, den 13.03.21 ist in der Offenbach Post ein Interview mit den Hauptverantwortlichen der BI Lärm A661 Dreieich erschienen.

Das Interview stellt neben ergriffenen Maßnahmen aus der Vergangenheit, auch einen Bezug zu Gegenwart dar. Die BI ist weiter entschlossen sich gegen den Lärm und vor allem die teilweisen Widersprüche einzusetzen und schreckt inzwischen auch nicht mehr vor einem möglichen Rechtsweg zurück. Das Interview mit Neitzel und Ebert ist auf der Website der Offenbach Post zu lesen.

Um den Rechtsweg zu beschreiten braucht es finanzielle Mittel. Um diese zweckgebunden zu generieren ist die Gründung eines Vereins eine Option, dieser Sachverhalt wird aktuell geprüft.

Welche Instrumente unter anderem für eine Lärmreduktion herangezogen werden, können zeigt die aus dem Interview übernommene Abbildung:

(c) Offenbach Post vom 13.03.21 Seite 20

Um auf dem Laufenden zu bleiben, schreiben Sie eine kurze Nachricht an: miristzulauta661@gmail.com oder legen Sie sich www.bi-a661.info unter den Favoriten Ihres Browsers ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.